Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten

Stuttgart und Region aktiv erleben und genießen

Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten header image 2

Üppiger Preisregen für junge Musiker – Stuttgarter Musikschule

Juli 28, 2011 · redaktion · Kein Kommentar

Gleich 40 talentierten Nachwuchsmusikern aus der Landeshauptstadt, von denen 34 an der unterrichtet werden, konnte die Amtsleiterin des Kulturamts, Susanne Laugwitz-Aulbach, am Dienstag, 26. Juli, im Silchersaal der Liederhalle ihre beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert 2011“ errungenen Auszeichnungen übergeben. Außerdem ehrte sie die Preisträger weiterer nationaler und internationaler Musikwettbewerbe.
Preisträger bei „Jugend musiziert“

Im Solofach Klavier errangen Annique Göttler, Jonas Haffner, Marcel Mok und Julia Sailer beim Bundeswettbewerb „Jugend musziert“ erste Preise. Zweite Preise gingen an die Pianisten Oleg Stepanov, Alexander Zhang und Manuel Winter. Odilia Strenger, Rebekka Irion, Noemi Rammelt, Paul Schäufele, Karin Chen erspielten sich dritte Plätze. Mit sehr gutem Erfolg haben außerdem Teresa Kratzer, Lukas Kammerlander und Maik Guo am Klavierwettbewerb teilgenommen.
Auch Bläserensembles waren beim Wettbewerb erfolgreich vertreten:

Zweite Preise gingen hier an:

Anton Engelbach, Sören Gehrke und Selma Sofie Bauer (Fagott)
Emily Ohlendorf und Deborah Miriam Brehm (Horn)
Anton-Friedrich Keller, Julius Engelbach, Leandra Damaris Brehm, Hitomi Derow, Clara Maria Dettlinger und Maximilian Pfitzer (Klarinette)
Nils Wörner, Nina Walther, Myriam Ghani (Querflöte)
Klara Simon, Lina Luise Bauer (Oboe)
Laura Winter, Elske Dippon und Sabeth Fladt (Trompete)

Dritte Preisen erhielten:

Aaron Ben Barner, Daniel Bräutigam, Lennart Wimmer (Trompete)

Darüber hinaus haben Sonja Dörner, Sabrina Klamt und Ann-Cathrine Neukamm (Querflöte) mit sehr gutem Erfolg teilgenommen.
Innerhalb von „Jugend musiziert“ finden auch Sonderwertungen statt. Bei den „WochenEnden der SonderPreisE“ (WESPE) waren die Geigerin Lilian Heere als beste Interpretatin eines Werks der „verfemten Musik“, der Sänger und Pianist Giuseppe Rusignuolo und der Marimbaspieler Florian Dehling erfolgreich. Zudem gewannen Maik Guo sowie Benedikt und Sebastian Gunkel einen Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes der Klassischen Moderne.

Weitere nationale und internationale Wettbewerbe

Anschließend konnte Susanne Laugwitz-Aulbach die Preisträger anderer nationaler Wettbewerbe ehren. So das Gitarrenduo Theresa Matthaes und Niels Pfeffer, das bei der 8th European Classical Guitar Competition „Enrico Mercatali“ einen ersten Preis erspielt hatte. Ebenfalls einen ersten Preis durfte Maximilian Schairer für seinen Auftritt beim Internationalen Klavierwettbewerb des Classix Festival Braunschweig entgegennehmen. Julia Lerner konnte sich über einen zweiten Preis sowie den Förderpreis beim 5. Karl-Adler-Jugendmusikwettbewerb freuen. Und im Toni-Völker-Klavierwettbewerb waren Martin Schünemann mit einem zweiten und Franziska Degenhardt mit einem dritten Preis erfolgreich gewesen.

Dritte Preise gingen auch an Marcel Mok für seinen Vortrag beim Musikpreis des Rotaryclubs Lindau und Teresa Kratzer beim bundesweiten Rotarywettbewerb Essen. Mok wurde zudem im Rahmen des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ mit dem Klassikpreis des WDR und der Stadt Münster ausgezeichnet und konnte, wie auch Annique Göttler, Julia Sailer, Lilian Heere und Leonardo Fuhrmann, den Sparkassenpreis für die erreichte Höchstpunktzahl beim Landeswettbewerb von „Jugend musiziert“ für sich verbuchen. Beim Eröffnungskonzert des Bundeswettbewerbes 2012 wird Marcel Mok mit den Stuttgarter Philharmonikern auftreten.

Im ersten Preis von Annique Göttler beim Nürnberger Klavierwettbewerb inbegriffen ist ein gemeinsames Konzert mit den Nürnberger Symhonikern. Der erste Preis von Jonas Haffner beim selben Wettbewerb umfasst eine Recital- und Studioaufnahme beim Bayrischen Rundfunk.

Beim Tonkünstlerwettbewerb Baden-Württemberg gewannen Oleg Stepanov und Karin Chen je einen zweiten Preis.

Auch beim Internationalen Münchner Klavierpodium waren Schülerinnen und Schüler der Stuttgarter Musikschule erfolgreich. Emiliy Hermann errang den MIR Preis, Marvin Pecher den Rosmarie-Theobald Musikschule-Preis Ottobrunn und Annique Göttler den Steinway Haus Preis und den Ehrenpreis des Pianistenclubs München; die jungen Musiker wurden zudem mit dem Hoffnungspreis und dem Chance-Festival-Preis ausgezeichnet.

Beim 4. Karl-Adler-Jugendmusikwettbewerb(2010) gingen zweite Preise an Regina Sheykhet und Maxim Leyzner. Novikova Marija erhielt eine lobende Anerkennung.

Der Trompeter Christian Mehler konnte beim Bundeswettbewerb Jugend jazzt 2010 in Bingen den Skoda-Solistenpreis für sich verbuchen.

Mit diesen hervorragenden Ergebnissen knüpft die Stuttgarter Musikschule an die Erfolgstradition der Vorjahre an. „Unsere Pädagogen gehen auf jeden einzelnen Schüler ein und fördern ihn gezielt“, erklärte der Direktor der Stuttgarter Musikschule, Friedrich-Koh Dolge. Weiter betonte er: „Musik regt die Kreativität in der Jugend an, ihre gute musikalische Ausbildung wird den Jugendlichen auch zu Gute kommen, falls sie später keinen entsprechenden Beruf ergreifen.“

Die Stuttgarter Musikschule unterrichtet derzeit rund 6000 Schülerinnen und Schüler in 37 verschiedenen Instrumental- und Ensemblefächern. In den Studienvorbereitenden Klassen betreut sie 30 Hochbegabte.

[Slashdot] [Digg] [Reddit] [del.icio.us] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon]

Fatal error: Call to undefined function c2c_get_custom() in /homepages/7/d214396382/htdocs/stuttgart/wp-content/themes/cutline-3-column-split-11/single.php on line 20