Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten

Stuttgart und Region aktiv erleben und genießen

Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten header image 2

Porsche-Übernahme wieder unsicher – Zweifel an Zeitungsberichten

Juli 20, 2009 · redaktion · Kein Kommentar

Die Berichte in den letzten Tagen zur Porsche Übernahme könnten unterschiedlicher nicht sein. Die VW Aktie bricht heute um 10% ein, [ VW Aktie – Manager Magazin ] „Händler verwiesen mit dem Blick auf die nun erwartete Übernahme wesentlicher Anteile an Porsche auf ein ganzes Bündel von Belastungsfaktoren.“

Die Übernahme von Porsche durch Volkswagen könnte laut einem Zeitungsbericht noch an den Finanzbehörden scheitern. Bei dem Geschäft drohen mögliche Steuerzahlungen in Höhe von bis zu drei Milliarden Euro, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“. [Artikel – Süddeutsche Zeitung …. ] Es werde zwar nach Wegen gesucht, die Zahlungen an den Fiskus zu vermeiden. Gelinge dies aber nicht, sei der Deal hinfällig, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Aufsichtsratskreisen von Porsche.

Laut Spiegel, droht der Porsche Betriebsrat sogar mit Werksbesetzungen. [ Artikel Spiegel …. ] Im Handelsblatt, vergleicht man den Familientwist mit „Dallas“: [ Artikel Handelsblatt …. ]  „Porsche und VW kann es in diesen Tagen locker mit Dallas aufnehmen. Mit der Schlammschlacht der vergangenen Wochen haben die Familien gezeigt, dass sie den Weltkonzern VW nicht führen können.“

In der Financial Times wird in einem Dossier  bereits über den Abgang des Vorstandsvorsitzenden Wiedeking bei Porsche sinniert: „Der Porsche-Chef ist gescheitert: Die geplante Übernahme des Autokonzerns Volkswagen hätte sein Meisterstück werden sollen. Doch Wiedeking hat die Politik unterschätzt.“ [FTD – König Wiedekings Ende ….. ]

Laut FAZ scheint der Machtkampf aber entschieden: „Der seit Monaten währende Kampf um die Macht im Porsche-VW-Konzern scheint entschieden. Zwar sind die notwendigen Sitzungen der Aufsichtsräte von Porsche und VW erst für diesen Donnerstag angesetzt, doch Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff lässt keinen Zweifel daran, dass Niedersachsen als Miteigentümer von VW zu den Siegern gehören wird – weil nämlich nicht Porsche VW übernehmen wird, sondern VW das Sportwagengeschäft von Porsche.

„Die Familien Porsche und Piëch wären an diesem neuen Konzern die wesentlichen Aktionäre, das Land Niedersachsen hält 20 Prozent, und Qatar wird durch Übernahme von Optionen auf VW-Aktien 15- bis 20-prozentiger Aktionär der Volkswagen AG“, sagt Wulff in einem Interview mit der „Wirtschaftswoche“ und fügt hinzu: „Dieser dann entstehende Konzern hat mit seiner Mehr-Marken-Strategie unter Einschluss von Porsche große Chancen, der größte Autokonzern der Welt zu werden.“ [ Artikel FAZ … ]

[Slashdot] [Digg] [Reddit] [del.icio.us] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon]

Fatal error: Call to undefined function c2c_get_custom() in /homepages/7/d214396382/htdocs/stuttgart/wp-content/themes/cutline-3-column-split-11/single.php on line 20