Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten

Stuttgart und Region aktiv erleben und genießen

Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten header image 2

Appell von OB Schuster an 8.200 Bürger: „Bitte überdenken Sie Ihren Waffenbesitz“

April 9, 2009 · redaktion · Kein Kommentar

In einem persönlichen Schreiben wendet sich Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster in diesen Tagen an alle 8.200 Waffenbesitzer in der Landeshauptstadt. Schuster fordert diese auf, den eigenen Waffenbesitz zu überdenken und die ordnungsgemäße Verwahrung der eigenen Waffen zu überprüfen.
Die Beachtung der Vorschriften klinge selbstverständlich, so Schuster. „Leider zeigt aber die Wirklichkeit, dass dies nicht immer der Fall ist.“ Wer keine ordnungsgemäße Verwahrung der Waffen gewährleiste, trage eine große Mitschuld, wenn es zu Gefährdungen oder gar zu Lebensgefahren komme. Schuster appelliert an die Waffenbesitzer, in ihrem Einflussbereich „alle Faktoren, die einen Missbrauch ermöglichen können, auszuschließen.“ Daneben fordert Schuster die Waffenbesitzer auf, „gerade auch unter dem Eindruck der Ereignisse von Winnenden den eigenen Waffenbesitz zu überdenken.“

Ungeachtet einer möglichen Verschärfung der waffenrechtlichen Bestimmungen hat OB Schuster bereits angeordnet, die vorgeschriebene Verwahrung von Waffen durch das Amt für öffentliche Ordnung verstärkt überprüfen zu lassen.

Hintergrund des Briefes ist der Amoklauf von Winnenden und Wendlingen, bei dem am 11. März 2009 16 Menschen ums Leben kamen. Der Täter nutzte eine Waffe, die nicht ordnungsgemäß verwahrt gewesen war. Seit der Tat wurden in Stuttgart bereits 61 Waffen, 57 Schachteln Munition (circa 400 Schuss) sowie eine Kugelgießzange abgegeben. 22 Personen nannten als Grund für die Abgabe die Ereignisse von Winnenden.

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter, Landesverband Baden-Württemberg (BDK), unterstützt die OB-Initiative. In einem Schreiben an den Landkreistag Baden-Württemberg und den Städtetag Baden-Württemberg heißt es: „Für den Bund Deutscher Kriminalbeamter ist dies ein erster, sehr wichtiger Schritt, die Verfügbarkeit von Schusswaffen im Privatbesitz und damit das von diesen ausgehende permanente Risiko zu reduzieren.“ Der BDK empfiehlt, die OB-Initiative anderen Städten nahe zu bringen. Man sei überzeugt, „dass oftmals bereits ein kleiner Impuls reicht, um Waffen ‚aus dem Verkehr zu ziehen‘ und unser schönes Land ein Stück sicherer zu machen.“

[Slashdot] [Digg] [Reddit] [del.icio.us] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon]

Fatal error: Call to undefined function c2c_get_custom() in /homepages/7/d214396382/htdocs/stuttgart/wp-content/themes/cutline-3-column-split-11/single.php on line 20