Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten

Stuttgart und Region aktiv erleben und genießen

Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten header image 2

Lange Nacht der Museen 2009 – Stuttgart Ausgehen – 21. März 2009

März 16, 2009 · redaktion · Kein Kommentar

Am 21. März wird in Stuttgart wieder die Nacht zum Tag: Dann öffnen zur Langen Nacht der Museen wieder fast 90 Kulturinstitutionen, Galerien, Atelierhäuser und Museen von 19 bis 2 Uhr ihre Pforten. In diesen einmaligen Stunden präsentiert sich die Stuttgarter Kunst- und Kulturszene in einer unbeschwerten Atmosphäre und zeigt neben Ausstellungen, Installationen und Performances auch zahlreiche Sonderprogramme.

Auf neun Touren sind spannende Einblicke in die Stuttgarter Kulturszene geboten. Shuttle -Busse der SSB verbinden die 90 ausgewählten Museen, Kulturinstitutionen, Galerien und Atelierhäuser bis in die frühen Morgenstunden.

Für jeden Besucher ein passendes Angebot
 Premiere bei der Langen Nacht der Museen feiern das Planetarium, die Landesbank Baden-Württemberg (hinter der sich circa 1.500 Kunstwerke verstecken) und das nagelneue Porsche-Museum. In neuem Glanz präsentiert sich nach fast drei Jahren Renovierung in diesem Jahr die Staatsgalerie – auf über 1.500 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Schon seit 40 Jahren gibt es die Bauer von Modellbahn ’65. In diesem Jahr präsentieren sie den „Lange Nacht“-Besuchern zum ersten Mal ihre ganz große Miniatur-Landschaft. Weinliebhaber erfahren auf der „Weintour“ eines über das Werden und Entstehen des edlen Getränkes – inklusive Kostprobe und Grabkapelle.

Für Spannung sorgen dieses Jahr zum Beispiel die Bunker, die auch nur in dieser Nacht zu besuchen sind. Der Bunker unter dem Marktplatz war mal ein etwas anderes Hotel. Der Bunker unter dem Wilhelmsplatz wird in der Museumsnacht zum Spielplatz der Kunst. Europaweit einzigartig ist nach wie vor das Stuttgarter Skateboardmuseum, das mit „Made for Skate“ die Geschichte der Bretter, die die Welt bedeuten, zeigt. Einzigartig in ihrer Form ist auch die Stuttgarter Zahnradbahn, und jetzt wird sie 125 Jahre alt. Um das zu feiern, zieht das Theater Rampe die Zacke aus dem Verkehr und setzt sie in einen künstlerischen Kontext.

Das Linden-Museum ermöglicht trotz Reisen in ferne Länder, wo nicht nur die Schamanen zur Geisterstunde rufen, sondern man auch erfährt, wie sich mongolischer Kehlkopfgesang anhört. In ferne Welten kann man auch im Landesmuseum Württemberg reisen. Hier wird zum Ende der großen Sonderausstellung das Alte Schloss von Piraten und deren Papageien erobert und auch die neue Landesausstellung steht lässt erstmals einen Blick auf die „Schätze des Alten Syrien“ werfen. Das Kunstmuseum zeigt Triptychen in neuem Gewand und im Spiegel der Gegenwartskunst. Die Bilder und das Museum laden zur Diskussion. Das Haus der Geschichte reist nicht ganz so weit und widmet sich dem Mythos von „Wüstenfuchs“ Erwin Rommel.

Programm für Kids
 Für Kinder beginnt die „Lange Nacht der Museen“ bereits um 17 Uhr. Mitmach-Aktionen, kindgerechte Führungen, Malwerkstätten und vieles mehr finden in verschiedenen Einrichtungen statt:

  • Im Haus des Waldes lockt das Abenteuer
  • Die ifa-Galerie lockt mit afrikanischen Rhythmen
  • Im Kunstmuseum erzählen Tryptichen spannende Geschichten
  • Im Landesmuseum Württemberg erobern Piraten das Alte Schloss und man kann schon mal einen Blick auf die Schätze des Alten Syriens werfen
  • Das Linden-Museum steht ganz im Zeichen der Schamenen Sibiriens
  • Im Museum Schloss Rosenstein ist der Wilde Westen mitsamt seinen Schlangen eingetroffen
  • In der Staatsgalerie gibt es jetzt noch viel mehr Platz für sehr vielseitige Kunst
  • Dem Mythos Rommel geht man im Haus der Geschichte auf dem Grund
  • Zwischen 17 und 19 Uhr verbinden Shuttle -Busse alle am Nachwuchs-Programm beteiligten Museen.

Tourplanung
Das ganze Angebot ist so reichhaltig, dass es sich empfiehlt, sich seine individuelle Tour schon vor Beginn der Langen Nacht zurechtzulegen. Die Touren können jeweils am Karlsplatz gewechselt werden. Das ausführliche Programmheft ist ab 13. Februar bei den beteiligten Häusern, Vorverkaufsstellen und in zahlreichen öffentlichen Einrichtungen in Stuttgart und der Region kostenlos erhältlich oder auf der Internetseite zur Langen Nacht abrufbar:

Lange Nacht der Museen

[Slashdot] [Digg] [Reddit] [del.icio.us] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon]

Fatal error: Call to undefined function c2c_get_custom() in /homepages/7/d214396382/htdocs/stuttgart/wp-content/themes/cutline-3-column-split-11/single.php on line 20