Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten

Stuttgart und Region aktiv erleben und genießen

Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten header image 2

Neues Hauptprogramm im Planetarium Stuttgart – Stuttgart Entdecken

Oktober 15, 2008 · redaktion · Kein Kommentar

Das Planetarium Stuttgart, Willy-Brandt-Straße 25, zeigt von Dienstag, 28. Oktober, bis zum 30. November das neue Hauptprogramm „Das dunkle Zeitalter des Universums“.
Viele Schöpfungsmythen berichten, alle Sterne seien zu Beginn der Welt geschaffen worden. Doch die Beobachtungen der Astronomen zeigen, dass auch heute noch neue Sterne entstehen. Aber wann leuchteten die ersten Sterne auf? Zu den spannendsten Fragen der modernen Astronomie zählen die nach dem Ursprung des Universums, nach der Herkunft der Sterne und der Milchstraßensysteme sowie nach den Dimensionen des Kosmos in Raum und Zeit. Erst in den letzten hundert Jahren ließen sich einige dieser Fragen klären.

Die Sonne mit ihren acht Planeten einschließlich unserer Erde bildete sich vor knapp fünf Milliarden Jahren aus einer interstellaren Gas- und Staubwolke. Die Sonne ist ein Stern der dritten Generation. Das Weltall ist dreimal so alt wie unsere Sonne, nämlich rund vierzehn Milliarden Jahre.

Die „Flucht“ der Milchstraßensysteme, die Expansion des Universums, lässt darauf schließen, dass es einst aus einem extrem heißen, überdichten Zustand hervorgegangen ist. Man spricht vom Urknall oder Big Bang. Die Entdeckung der kosmischen Hintergrundstrahlung bewies eindeutig, dass sich das Weltall früher tatsächlich in einem superheißen Zustand befand. Nach der Urexplosion kühlte der ursprüngliche Feuerball rasch ab. Im Weltall wurde es dunkel. Erst nach etwa 200 Millionen Jahren flammten die ersten Sterne auf und beendeten das „Dunkle Zeitalter“.

Heute leben wir im „Goldenen Zeitalter“ der Sterne. Doch in einer fernen Zukunft werden auch die letzten Sterne verlöschen. Im Weltall wird es ewige Nacht werden, ein „Dunkles Zeitalter“ des Universums ohne Ende.

Zu Beginn der Vorführung wird wie in jedem Programm der aktuelle Sternenhimmel, wie er in dieser Jahreszeit abends über Mitteleuropa leuchtet, demonstriert und erläutert.

[Slashdot] [Digg] [Reddit] [del.icio.us] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon]

Fatal error: Call to undefined function c2c_get_custom() in /homepages/7/d214396382/htdocs/stuttgart/wp-content/themes/cutline-3-column-split-11/single.php on line 20