Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten

Stuttgart und Region aktiv erleben und genießen

Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten header image 2

Das Fiasko nimmt kein Ende – Auch schwäbische Sparer betroffen ?

September 16, 2008 · redaktion · Kein Kommentar

Stärkster Kurseinbruch seit 2001

In den USA hat die Börse mit einem drastischen Kursrutsch auf den neuen Höhepunkt in der Finanzkrise reagiert.
Der Dow-Jones-Index brach an der Wall Street um mehr als 500 Punkte ein, der Nasdaq gab um mehr als 80 Punkte nach.
Dies ist der höchste Verlust seit dem 11. September 2001.

US-Präsident Bush bezeichnete die Pleite der Investmentbank Lehman Brothers und den Notverkauf des Rivalen Merrill Lynch als schmerzhaft, warnte jedoch zugleich vor Überreaktionen.

Wie schmerzhaft wird die Krise für den eigenen Geldbeutel oder das Ersparte ? Ein vorsichtiger Blick in die Finanzwelt und die deutschen Finanzblätter zeigt dass es da heute nochmals ganz schön „Krachen“ kann und viel Angst vorhanden ist:

Lehmanns Insolvenz wird im Chaos enden

Bis zum Schluss hatten viele auf eine Rettung und einen Verkauf gehofft – vergeblich: Die Insolvenz der US-Investmentbank Lehman Brothers schockierte die globale Finanzwelt. Was folgt, ist die bange Frage: Was wird aus den Einlagen der Investoren?

Handelsblatt – 15.9.06

Dow Jones fällt unter 11.000 Punkte

Der Kollaps der US-Investmentbank Lehman Brothers und der Notverkauf des Rivalen Merrill Lynch haben Anleger tief verunsichert. Vor allem Finanztitel verzeichneten dramatische Verluste. Gegen Abend beschleunigte sich die Talfahrt der Kurse. Der Dow-Jones-Index schloss im Tagestief mit dem deutlichstem Tagesverlust seit Juli 2002.

Handelsblatt 15.9.08

Kapitulation an der Wallstreet

Der dramatische Kollaps der US-Investmentbank Lehman Brothers und der Notverkauf des Rivalen Merrill Lynch haben die Finanzbranche weltweit unter Schock gesetzt. Die Angst vor weiteren Bankpleiten ließ an den internationalen Börsen die Kurse einbrechen. Vor allem Finanztitel stürzten ab.

FTD, 15.9.08

Asiens Börsen in Turbulenzen

Die Krise des US-Finanzsystems schaukelt sich weiter hoch. Am Morgen erwischte sie Asien mit voller Wucht. Ein Händler sprach in der Nacht zum Dienstag von einem Handelstag, wie er ihn in zwölf Jahren Tätigkeit an der Wall Street noch nie erlebt hat.

FTD, 16.9.08, 7:30

Ist das Geld der Sparer noch sicher ?

Die Krise der amerikanischen Banken und Versicherer schreckt auch deutsche Sparer. Sie fragen sich, ob ihr Geld noch sicher ist. Die kürzeste Antwort lautet: Ja. Aber . . .

FAZ, 16.9.08

Der Absturz

Die Wall Street war der Stolz Amerikas, das Herz des Kapitalismus. Der Ort, der die Spielregeln der Weltwirtschaft bestimmte. Die Wall Street, wie wir sie seit Jahrzehnten kennen: Das war einmal.

Süddeutsche, 16.9.

Transatlantische Schockwellen

So vergeht die Herrlichkeit der Welt: Die mächtigen Herrscherhäuser der Wall Street brechen zusammen. Für Häme ist in Europas Banktürmen aber nicht die Zeit: Der Zusammenbruch von Lehman wird auch für die europäischen Banken teuer.

WiWo, 16.9.08

Börsen im Sinkflug

Es ist eine neue Dimension der Angst: Großbanken sterben wie die Fliegen, die Konjunktur schwächelt, die Aktienmärkte taumeln. Was tun mit dem eigenen Vermögen? Zehn Antworten.

Focus, 16.9.08

Auf den Seiten der Stuttgarter Börse oder der Deutschen Börse, sucht man vergeblich entsprechende Stellungnahmen.

Das Bundesministerium für Finanzen hat folgenden Klartext veröffentlicht:
Gemeinsame Erklärung von BMF, Bundesbank und BaFin zur aktuellen Lage bei Lehman Brothers Holding
„Das Bundesministerium der Finanzen, die Bundesanstalt für Finanzdienstleitungsaufsicht (BaFin) und die Deutsche Bundesbank stehen in engem Kontakt mit ihren jeweiligen internationalen Partnerbehörden und den Spitzen der deutschen Kreditwirtschaft.

Sie beobachten die weitere Entwicklung an den nationalen und internationalen Finanzmärkten sehr genau. Die Engagements deutscher Kreditinstitute bei Lehman Brothers Holding, die einen Antrag auf Gläubigerschutz angekündigt hat, halten sich in einem überschaubaren Rahmen und sind verkraftbar.“

Quelle: BMFI, 16.9.08

Keine Stellungnahme oder Mitteilung findet sich hierzu beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband.

Finanzkrise könnte sich weiter verschärfen -dpa-AFX- 16.9. – 10:34

Steinbrück: Finanzmarktkrise nicht dramatisieren – dpa-AFX – 16.9. – 10:18

Am Ende muss sich der Markt auskotzen – Handelsblatt – 16.9. – 7:14

Internationale Presseschau zur Finanzmarktkrise – Handelsblatt

Millardengräber, Milliarden-Verluste überwiegend refinanziert durch Steuerzahler. Wann nimmt dieses Fiasko ein Ende. Man darf auf den heutigen Start auch der Deutschen Börse sehr gespannt sein.

[Slashdot] [Digg] [Reddit] [del.icio.us] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon]

Fatal error: Call to undefined function c2c_get_custom() in /homepages/7/d214396382/htdocs/stuttgart/wp-content/themes/cutline-3-column-split-11/single.php on line 20