Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten

Stuttgart und Region aktiv erleben und genießen

Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten header image 2

Viertes Stuttgarter Bürgerfest: Werbung für das Ehrenamt

September 15, 2008 · redaktion · Kein Kommentar

In einem Pressegespräch haben Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster, die Bürgermeisterin für Kultur, Bildung und Sport, Dr. Susanne Eisenmann, der Leiter der Stabsstelle „Förderung Bürgerschaftliches Engagement“, Reinhold Halder sowie die Projektleiterin Dr. Susanne Dieterich über das Bürgerfest und das diesjährige Programm informiert.

Das Bürgerfest findet am kommenden Sonntag, 21. September, im Höhenpark Killesberg statt.

Das Stuttgarter Bürgerfest, das zum vierten Mal von der Landeshauptstadt veranstaltet wird, ist eingebettet in die bundesweite Woche des Bürgerschaftlichen Engagements, die vom 19. bis 28. September 2008 stattfindet. Ziel ist es, die gesellschaftliche Aufmerksamkeit auf die Arbeit der ehrenamtlich und freiwillig Engagierten zu lenken.

„Mit unserem Bürgerfest möchte ich allen ehrenamtlich engagierten Stuttgarterinnen und Stuttgartern herzlich danken für ihr freiwilliges Engagement“, so Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster. An diese verdienten Bürger und ihre Familien wendet sich das Open-Air-Fest in erster Linie. Zum Bürgerfest wurden 40 000 Einladungen persönlich und an ehrenamtliche Institutionen verschickt.


Das Fest im Höhenpark Killesberg ist auch eine einzigartige Werbeplattform und Informationsstelle über die vielfältigen Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren. Die Dachverbände des Stuttgarter Ehrenamts und die Landeshauptstadt informieren und beraten auf dem Bürgerfest zu allen Fragen bürgerschaftlichen Engagements.

„Keine der großen Herausforderungen, denen wir uns in Politik und Gesellschaft gegenübersehen, werden wir ohne eine aktive und engagierte Bürgerschaft und ohne neue Formen der Kooperation und Vernetzung des freiwilligen Engagements erfolgreich bewältigen können“, so Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster.

„Das gilt für den demographischen Wandel und die Kinderfreundlichkeit, aber auch für die Bereiche Integration sowie Bildung und Betreuung.“

Die für die Förderung des Bürgerschaftlichen Engagements zuständige Bürgermeisterin Dr. Susanne Eisenmann betont, dass das Ehrenamt in einer Großstadt wie Stuttgart kein Selbstläufer ist. „Ohne die Unterstützung seitens der Stadt stünde das Ehrenamt noch schlechter da“, so Eisenmann. „Es gilt daher, den Informations- und Beratungsdienst in einer sich sozial und wirtschaftlich verändernden Stadtgesellschaft über die Vielfalt an Möglichkeiten zu Ehrenamt und freiwilligem Dienst zu intensivieren. Deshalb werden wir das Netzwerk für freiwilliges Engagement, Ehrenamt und Selbsthilfe intensivieren und neue Impulse setzen für die Stärkung einer aktiven Bürgergesellschaft.“

Es reiche aber nicht aus, nur die bereits Engagierten anzusprechen, sondern es muss auch mit jenen kommuniziert werden, die zum Engagement prinzipiell bereit sind, sich aber noch zurückhalten. Eine neue, wichtige Informationsquelle hierzu soll das Freiwilligen-Magazin sein, das die Freiwilligenagentur erstmals zum Bürgerfest herausbringt. Mit dem leicht lesbaren Produkt und interessanten Reportagen soll die Broschüre Lust aufs Ehrenamt machen und dazu einladen, selbst einmal ein freiwilliges Engagement auszuprobieren. Das Heft wird künftig zweimal im Jahr erscheinen und ist kostenlos. Den Schwerpunkt der ersten Ausgabe bildet das Thema Jugendengagement. Porträtiert werden die „Stuttgarter Freiwilligentage – Aktion Vollkontakt“, die „Ashoka Jugendinitiative“ und das „Gemeinnützige Bildungsjahr“.

Schwerpunkt auf dem Bürgerfest ist in diesem Jahr das Thema „Kinder in Stuttgart – Jugend in Europa“. Hintergrund sind das „Europäische Jahr des interkulturellen Dialogs 2008“ sowie der Weltkindertag am 20. September.

Am kommenden Sonntag, 21. September, startet um 12.30 Uhr ein buntes Programm im Höhenparkgelände. Auf 20 Bühnen und Plätzen werden den ganzen Tag Darbietungen von Sport-, Kultur-, Musik- und Tanzvereinen sowie Theateraufführungen zu sehen sein. Musikalisch wird von Klassik über volkstümliche Klänge, Operettenklänge, Jazz und Rock für jeden Geschmack etwas geboten.

Stuttgarts ausländische Kultur- und Sportvereine übernehmen einen großen Teil der Programmgestaltung und sorgen für bunte Vielfalt. Für Kinder ist Einiges geboten, dafür sorgen Elizis Jahrmarkttheater, Pony-Kutschfahrten, das Müllauto der Kinderspielstadt Stuttgart und der Stadtjugendring. Mit zahlreichen Aktionen und Geräten informiert das Technische Hilfswerk über seine Einsatzmöglichkeiten.

Den „europäischen Akzent“ setzen neben dem „Elsässer Dorf“ und Mitwirkenden wie „Stuttgart tanzt“, Informationsstellen wie das Europazentrum Baden-Württemberg, das Infozentrum europe direct und die Europa-Union Stuttgart. An einem Europa-Quiz-Rad können junge und erwachsene Besucher ihre Europa-Kenntnisse prüfen und erweitern. Ein europäisches Pilotprojekt ist die elektronische Bürgerbeteiligungsplattform „VoicE“. Erstmals können sich Bürger zum Verbraucherschutz informieren und mit EU-Politikern diskutieren. Von der EU wird ein hochrangiger Kommissionsbeamter aus der Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz (DG SANCO) von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr am Stand VoicE für Fragen und Anregungen zur Verfügung stehen.

Auf der überdachten Hauptbühne wird Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster um 14.00 Uhr zwei verdiente Bürger für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement mit der Ehrenplakette der Landeshauptstadt Stuttgart auszeichnen. Die Auswahlkommission des Gemeinderats hat für 2008 Ernst Paul Schneider und Gert-Jürgen Engel für ihr vorbildliches ehrenamtliches Engagement im Sport für diese Ehrung benannt.

Die Gastronomie bietet Speisen und Getränke zu familienfreundlichen Preisen an. Neben schwäbischen, koreanischen und serbischen Spezialitäten gibt es auch elsässische Weine und Flammkuchen.

Der Eintritt zum 4. Stuttgarter Bürgerfest am 21. September ist frei. Die Gäste werden gebeten, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Der Killesberg ist zu erreichen mit der Stadtbahn U7 und Bus 43 bis Haltestelle Killesberg, U6 und U13 bis Haltestelle Maybachstraße, U5 bis Haltestelle Löwentorbrücke.

[Slashdot] [Digg] [Reddit] [del.icio.us] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon]

Fatal error: Call to undefined function c2c_get_custom() in /homepages/7/d214396382/htdocs/stuttgart/wp-content/themes/cutline-3-column-split-11/single.php on line 20