Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten

Stuttgart und Region aktiv erleben und genießen

Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten header image 2

Bereits über 6.600 Bewerber zugelassen – Uni Stuttgart landesweit nun eine der ersten

August 11, 2008 · redaktion · Kein Kommentar

Neues Zulassungsverfahren hat sich bewährt

Die Neuordnung des Zulassungsverfahrens an der Universität Stuttgart hat sich bewährt. Bereits am 18. Juli, also unmittelbar nach Bewerbungsschluss am 15. Juli, konnten in Fächern mit Numerus Clausus 1.172 vorgezogene Zulassungen erteilt werden. Insgesamt (in freien und NC-Studiengängen) wurden inzwischen über 6.600 Zulassungsbescheide versandt. Die Universität Stuttgart hat damit nach Aussagen von Unikanzlerin Dr. Bettina Buhlmann ihren ehrgeizigen Zeitplan erfüllt und konnte landesweit als eine der ersten Universitäten dem studentischen Nachwuchs rechtsverbindliche Zulassungsbescheide zukommen lassen. Über 14.500 Online-Bewerbungen sind bis jetzt zu verzeichnen. Bereits Anfang Juli wurde aufgrund der nun verpflichtenden elektronischen Bewerbung, die wesentlich zur Beschleunigung des Verfahrens beigetragen hat, die Gesamtzahl der Vorjahresbewerbungen von knapp 14.000 überschritten. Die inzwischen 11.800 auch in Papierform vorliegenden Bewerbungen konnten tagesaktuell bearbeitet und – in Studiengängen mit Auswahlverfahren – die Unterlagen für die Auswahlkommissionen in den einzelnen Fächern elektroni
sch aufbereitet werden.


Die Universität Stuttgart hat intensiv daran gearbeitet, das Zulassungsverfahren zu verbessern und zu beschleunigen. Ein ganzes Bündel von Maßnahmen – die verpflichtende elektronische Bewerbung, das Verfahren der vorgezogenen Zulassung sowie Personalverstärkung – haben dazu beigetragen, dieses Ziel zu erreichen. Uni Rektor Prof. Wolfram Ressel zeigt sich mit dem Erreichten sehr zufrieden und betont: „Wir werden auch künftig in unseren Anstrengungen nicht nachlassen, das Zulassungsverfahren von der Bewerbung bis zur Einschreibung so reibungslos und effizient wie möglich zu gestalten. Es ist uns ein Anliegen, es dem studentischen Nachwuchs zu ermöglichen, sich so frühzeitig wie möglich beispielsweise um die Wohnungssuche am neuen Studienort zu kümmern, an Vorkursen in einigen Studiengängen teilzunehmen oder auch – für ausländische Studierende – sich rechtzeitig Visa zu beschaffen.“

Besonders stark nachgefragt sind in den zulassungsbeschränkten Fächern beispielsweise Maschinenbau (1.489 Bewerbungen auf 350 Plätze), Betriebswirtschaftlehre/technisch orientiert (1477 Bewerbungen auf 122 Plätze), Luft- und Raumfahrttechnik (847 Bewerbungen auf 280 Plätze), Fahrzeug- und Motorentechnik (496 Bewerbungen auf 170 Plätze), Architektur (983 Bewerbungen auf 208 Studienplätze), Englisch für das Lehramt an Gymnasien (614 Bewerbungen auf 92 Plätze), Politikwissenschaft für das Lehramt an Gymnasien (242 Bewerbungen auf 29 Plätze), Mechatronik (143 Bewerbungen auf 50 Plätze), Sportwissenschaft für das Lehramt an Gymnasien (229 Bewerbungen auf 25 Plätze), Sportwissenschaft Gesundheitsförderung (48 Bewerbungen auf 15 Plätze), Technische Biologie (650 Bewerbungen auf 60 Plätze), Technische Kybernetik (142 Bewerbungen auf 68 Plätze), Sozialwissenschaft (848 Bewerbungen auf 86 Plätze), Technologiemanagement (439 Bewerbungen auf 150 Plätze) oder Wirtschaftsinformatik (325 Bewerbungen auf 60 Plätze). Der Studiengang Wirtschaftsinformatik wird gemeinsam mit Hohenheim angeboten.*)

Bewerberinnen und Bewerber, die bislang in ihren Wunschfächern keine Zulassung erhalten haben, können noch auf die Nachrückverfahren Ende August hoffen, in denen bis dahin nicht angenommene Plätze vergeben werden. Auch für diese jungen Leute besteht noch die Chance auf einen Studienplatz in ihrem Wunschstudiengang an der Universität Stuttgart. In den „freien Fächern“ ohne Numerus Clausus oder Eignungsfeststellungsverfahren /Aufnahmeprüfung läuft die Bewerbungsphase noch bis zum 15. September. Welche dieser Fächer in diesem Jahr besonders nachgefragt sind, wird man Anfang September absehen können. Die Bewerber haben über ein weltweit einsehbares, kennwortgeschütztes Online-Portal aktuelle Rückmeldungen zum Stand des Verfahrens erhalten. Das Portal informiert über die Zulassung, noch während der schriftliche Bescheid per Post unterwegs ist (http://bewerbung.uni-stuttgart.de).

*) Hier sind jeweils die Bewerberzahlen für das Hauptfach genannt.

[Slashdot] [Digg] [Reddit] [del.icio.us] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon]

Fatal error: Call to undefined function c2c_get_custom() in /homepages/7/d214396382/htdocs/stuttgart/wp-content/themes/cutline-3-column-split-11/single.php on line 20