Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten

Stuttgart und Region aktiv erleben und genießen

Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten header image 2

Retro Classics mit sehenswerten Höhepunkten – Stuttgart Messe

Februar 14, 2008 · redaktion · 1 Kommentar

Internationale Oldtimermesse findet vom 14. bis 16. März 2008 zum achten Mal in statt: Schauplatz automobiler Tradition

Die in Stuttgart, internationale Börse für Oldtimer, Motorräder, Ersatzteile und Restaurierung, öffnet von Freitag, 14., bis Sonntag, 16. März 2008, zum achten Mal ihre Pforten. Mehr als 40.000 Besucher strömten allein im vergangenen Frühjahr auf den Killesberg, um die Faszination Oldtimer hautnah zu erleben und im wahrsten Sinn des Wortes zu „erfahren“. Im März soll diese Zahl auf dem neuen Messegelände am Flughafen gesteigert werden. Auf Wunsch vieler Aussteller wird es in diesem Jahr eine Neuerung geben. Am Donnerstag, 13. März, und somit einen Tag vor der offiziellen Messeeröffnung, öffnen sich von 15 Uhr bis 20 Uhr die Messehallen speziell für Fachbesucher und Journalisten. An diesem Tag ist die ausschließlich für Händler, Zulieferer, Restauratoren, Hersteller und Medienvertreter geöffnet. Diese können dann mit den Ausstellern in Ruhe Gespräche führen und sich ohne Zeitnot über alle Sonderbereiche informieren.

In Stuttgart hatte die Faszination Oldtimer mit der Retro Classics vor fast acht Jahren einen Namen bekommen. Vom 14. bis 16. März 2008 wird die Ausstellung wieder alles bieten, was das Herz eines Oldtimer-Fans begeistert – Autoliebhaber, „Schrauber“ und Sammler selbstverständlich inbegriffen. Darüber hinaus haben die Messeverantwortlichen ein Rahmenprogramm auf die Beine gestellt, das sich sehen lassen kann. In sechs Hallen im neuen Messegelände beim Flughafen mit einer Fläche von etwa 75.000 Quadratmeter (auf dem Killesberg waren es im Vergleich 54.000 Quadratmeter) erwartet die Messe Stuttgart die zahlreichen Besucher.

Sonderschau „100 Jahre Tin Lizzy“

Ein absolutes Highlight der Retro Classics 2008 ist die Sonderschau “100 Jahre Tin Lizzy” auf der Galerie der Halle 1, die der Ford Model T Alpenchapter Bavaria & Austria auf der Retro Classics auf einer Fläche von 350 Quadratmeter organisiert. Der deutsch-österreichische Ableger des weltgrößten Ford T Clubs, dem MTFCA, wird – dem runden Geburtstag angemessen – Fahrzeuge aus dem gesamten Fertigungszeitraum von 1908 bis 1927 zeigen. Der Ford Model T, liebevoll Tin Lizzy oder auf deutsch “Blech-Liesel” genannt, gilt als das Auto, das Amerika mobil gemacht hat. Legendär ist die Robustheit und Zuverlässigkeit des Model T. Unzählige Karrosserieformen zeugen vom einfachen Aufbau dieses Fahrzeuges und dessen multifunktionalen Einsatzes. Auf dem Stand des Alpenchapters werden daher keine zwei gleichen Karrosserieaufbauten zu sehen sein. Als besonderer Leckerbissen wird eine Rennstrecke mit sechs Speedster und Racer des Ford Model T nachgestellt.

Passend dazu ist an allen drei Messetagen wieder ein Stammtisch geplant mit prominenten Rennfahrern und Motorsportfreunden der 50er- bis 70er Jahre sowie mit Fahrern der aktuellen Rennsportszene. Podiumsdiskussionen, Autogrammstunden, unter anderem mit Paul-Ernst Strähle oder Eberhard Mahle von der alten Garde, ehemaligen Formel-1-Piloten und aktiven Rennsportlern sowie „Benzin-Gespräche“ unter Gleichgesinnten sorgen in der Rennfahrer-Lounge für eine unterhaltsame Motorsportstimmung.

Jede Messehalle mit eigenem Charakter

In jeder der sechs Messehallen wird ein eigener Akzent gesetzt. Die Halle 1 beherbergt zum Beispiel die großen Hersteller und Zulieferer wie Mercedes, Porsche, Ford oder Bosch sowie hochwertige Restauratoren und Premium-Händler. Hier ist auch der Bereich „Neo Classics“ zu finden sowie passende Kleidung und Accessoires. Alle anderen maßgeblichen Händler- und Restaurationsbetriebe bauen ihre Stände in der Halle 3 auf, während in der Halle 5 dem Rennsport, klassischen Motorrädern sowie dem wachsenden Segment „Youngtimer“ genügend Fläche bereit gestellt wird. Die deutschen Clubs sowie die internationalen, die zum Beispiel Kostbarkeiten aus Großbritannien, Tschechien, Frankreich oder Italien zeigen, sind in der Halle 7 anzutreffen.

Thema Youngtimer wird ausgebaut

Apropos „Neo Classics“ und „Youngtimer“: „Mit dem Umzug auf das topmoderne Stuttgarter Messegelände am Flughafen werden wir 2008 zwei neue Teilbereiche unter dem Dach der Retro Classics vorstellen“, sagt Ulrich Herrmann, Organisator der Stuttgarter Oldtimermesse. Zum einen handele es sich um den Bereich der „Neo Classics“ in Halle 1, bestätigt Herrmann, „darunter sind aktuelle Luxuslimousinen, Manufakturfahrzeuge und Sportwagen zu verstehen, die auf Grund ihrer geringen Stückzahlen schon heute als Klassiker gelten.“ Beispielsweise ein Bentley Flying Spear, der futuristische Morgan Aero oder dessen „Roadster-Kollege“ V6 Lightweight, selbstverständlich auch ein Maybach 62 oder der neue Rolls-Royce Phantom, von 2006 lediglich rund 500 Exemplare betuchte Käufer fanden.

Der zweite und wesentlich größere Bereich unter dem Dach der Retro Classics wird sich in Halle 7 dem immer wichtiger werdenden Thema „Youngtimer“ widmen – also Autos, die typenabhängig mindestens 20 bis 25 Jahre auf dem Buckel haben müssen. Die Messe Stuttgart nimmt damit ganz bewusst diesen Bereich in ihr Spektrum auf und wird eine eigenständige Youngtimer-Schau mit all ihren unterschiedlichen Facetten und Besonderheiten präsentieren. „Für die Youngtimer werden wir eine komplette Messehalle mit 10.000 Quadratmeter Fläche bereitstellen“, sagt Herrmann, „wobei außer den Marken Mercedes, Porsche und VW auch Modelle anderer Clubs einen zentralen Part einnehmen werden.“
Eine Runde im Oldtimer für einen guten Zweck

Einer der Partner der Retro Classics ist die Firma Peter Hahn, die an allen drei Messetagen auf der Show-Bühne in der „Premium-Halle 1“ einen abwechslungsreichen „Mode-Reigen“ auf dem Laufsteg präsentiert. Ein optischer Leckerbissen allemal: 20 internationale Mannequins präsentieren aktuelle Mode und Dessous. Als weitere Partner konnten die Unternehmen Bosch, Castrol, Selters, Elysee (sportliche Uhren) sowie die Firmen Kienle und Credo (exklusive Möbel) gewonnen werden. Die „Bosch Allstars“ werden fetzigen Dixieland-Jazz auf die Bühne bringen, während Credo den VIP-Bereich ausstatten und möblieren wird. Wie in diesem Frühjahr werden die Württembergische Versicherung sowie Stuttgarter Hofbräu als Partner der Retro Classics die Scuderia Schwaben unterstützen. Die Scuderia stellt wieder Oldtimer zur Verfügung, mit denen Messebesucher gegen eine kleine Gebühr eine Runde im Außengelände drehen. Der Erlös kommt der Diakonischen Einrichtung Mariaberg in Gammertingen zu Gute. Passend dazu präsentiert sich die Event-Idee „RETRO CLASSICS meets Barock“, wobei Anfang Juni 2008 der Schlossgarten im Ludwigsburger Blühenden Barock bereits zum fünften Mal als stilvolles Ambiente für einen „Concours d’Elegance“ der schönsten Oldtimer dienen wird. Preise in den Kategorien wie Baujahr- und Typklasse werden von einer hochkarätigen, 27-köpfigen Expertenjury vergeben.

Omnibusse, Lastwagen, Feuerwehrfahrzeuge und Traktoren

Das neue Messegelände bietet der Retro Classics endlich genügend Platz, um weitere Sonderthemen in ihr Portfolio aufzunehmen. Dazu gehört eine große Sonderschau über historische Landmaschinen und Traktoren, die in der Halle 8 der Nutzfahrzeuge auf einer Fläche von rund 2500 Quadratmeter zu bestaunen sein wird. Diese Spezialhalle wird auf weiteren 7500 Quadratmeter mit einer Vielzahl von Omnibussen, Lastkraftwagen und Zugmaschinen sowie Feuerwehrfahrzeugen abgerundet. Der Bereich der historischen Landmaschinen und Traktoren wird in drei Bereiche gegliedert. Eingeladen sind neben einer Auswahl der gut 100 Traktoren-Clubs aus Baden-Württemberg wie die Bulldog- und Schlepperfreunde Württemberg, aus Bayern und Rheinland-Pfalz sowie die aktuellen Manufakturbetriebe wie Fendt, John Deere, McCormick oder Massey-Ferguson, die mit ihren Traditionsabteilungen vertreten sind. Auch der Traktoren-Handel samt dem wichtigen Zubehör- und Ersatzteilbereich ist hier zu finden.

Zudem wird die Nutzfahrzeug-Veteranen-Gemeinschaft (NVG, http://www.n-v-g.de/ ) mit ihren historischen Zugmaschinen und Kippern dabei sein. Die Messehalle wird ergänzt mit einer Reihe historischer Feuerwehrfahrzeuge sowie klassischen Omnibussen, die im ehemaligen Messegelände in der „Auwärter-Halle“ zu sehen waren. Der Neoplan-Sprössling Konrad Auwärter zeigt rund zwei Dutzend der mächtigen Zeitzeugen der Automobilbaugeschichte bereits zum siebten Mal im Rahmen der Retro Classics. Mit dabei sind verschiedene Klassiker vom Typ Kässbohrer / Setra, Mercedes-Benz, Saurer, Steyr, Büssing und natürlich Neoplan. Die Fahrzeuge kommen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus dem Elsass, aus Österreich und aus der Schweiz.

In Halle 9 kommen die Freunde der „Automania“ auf ihre Kosten. Ebenso wie Messebesucher, die auf dem internationalen Teilemarkt Zubehör und Originalteile für ihre Oldtimer suchen. Gut 150 Händler haben sich unter dem Dach des Teile-markts eingefunden und werden ihre Kostbarkeiten an allen Messetagen anbieten. Die etablierte Privatbörse, auf der man kurzfristig ein Fahrzeug anbieten oder kaufen kann, wird als Anziehungspunkt an allen drei Messetagen ebenfalls in dieser Halle eingerichtet. Dort hatten im Frühjahr rund 100 Fahrzeuge neue Besitzer gefunden.

Retro-Nacht mit Prämierung, Live-Musik und Modenschauen

Am Samstag, 15. März, findet in Halle 1 von 19 Uhr an die „Retro Night“ statt; präsentiert von bekannten Rundfunkmoderatoren mit erstklassigen Gruppen, exklusiven Modeschauen und weiteren kulturellen Events der mitwirkenden Aussteller. Außerdem steht die Prämierung der schönsten Oldtimer in mehreren Kategorien für Autos und Motorräder auf dem Programm. Die Retro Night hat sich inzwischen zum Gesellschaftsabend der aller ersten Güte für Stuttgarts „Who is Who“ entwickelt.

Am Freitag, 14. März, sind die Pforten der Retro Classics länger als sonst offen. Um auch Oldtimer-Liebhabern den Besuch nach Büroschluss zu ermöglichen, sind die Messehallen an diesem Tag ausnahmsweise bis 19 Uhr geöffnet.

Die Retro Classics 2008 in der Neuen Messe Stuttgart am Flughafen ist geöffnet am Freitag, 14. März, von 10 Uhr bis 19 Uhr, am Samstag und Sonntag, 15./ 16. März, täglich von 9 Uhr bis 18 Uhr. Am Donnerstag, 13. März, findet ein Preview-Day für Journalisten und Fachbesucher statt.

Die Eintrittspreise für die Tickets kosten inklusive VVS-Kombiticket wie 2007 für Erwachsene 14 Euro; Kinder, Schüler, Studenten und andere begünstigte Gruppen bezahlen 10 Euro. Gruppen ab 10 Personen können für je 9 Euro (ohne VVS) die Oldtimer-Ausstellung besuchen. Der Eintritt zur „Retro-Nacht“ am Samstag von 19 Uhr bis 2 Uhr kostet 15 Euro (mit VVS), in Kombination mit der Tageskarte 24 Euro, einschließlich VVS.

Weitere Hinweise zur Retro Classics

Test Ping


Google


[Slashdot] [Digg] [Reddit] [del.icio.us] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon]

Fatal error: Call to undefined function c2c_get_custom() in /homepages/7/d214396382/htdocs/stuttgart/wp-content/themes/cutline-3-column-split-11/single.php on line 20