Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten

Stuttgart und Region aktiv erleben und genießen

Stuttgart | Stuttgart Aktiv | Stuttgart Ausgehen | Stuttgart Veranstaltungen | Stuttgart Einkaufen | Stuttgart Eintrittskarten header image 2

Neues Hauptprogramm im Planetarium

Dezember 3, 2007 · redaktion · Kein Kommentar

Das Planetarium Stuttgart, Willy-Brandt-Straße 25, zeigt von Dienstag, 4. Dezember, bis zum 6. Januar das Hauptprogramm „Der Stern der Magier“.
Vor rund zweitausend Jahren, so berichtet eine uralte Geschichte, hat ein geheimnisvoller Stern drei weisen Königen aus dem Morgenland den Weg nach Bethlehem zur Geburtsstätte Jesu Christi gewiesen. Gab es diesen Stern von Bethlehem wirklich am Himmel oder ist er nur eine Erfindung phantasiebegabter Orientalen? Was war vor zweitausend Jahren zur Geburtsstunde Christi wirklich am Himmel zu sehen? Gab es damals ein besonderes Ereignis? Erschien zu jener Zeit ein heller Komet oder flammte plötzlich ein explodierender Stern auf, eine sogenannte Supernova?

Die Zeitmaschine Planetarium ist in der Lage, den Sternenhimmel längst versunkener Zeiten wahrheitsgetreu zu projizieren. In der Vorführung erblickt man das Firmament, wie es unsere Ahnen vor rund zweitausend Jahren sahen. Die damaligen astronomischen Vorgänge laufen in Zeitraffung nochmals ab. Man kann dabei die dreifache Begegnung der Planeten Jupiter und Saturn verfolgen und sehen, wie sie im Sternbild Fische ihre Schleifen ziehen. Erst nach gründlicher Analyse des Matthäus-Evangeliums und nach Entzifferung spätbabylonischer Keilschrifttexte konnten Forscher nachweisen, dass zu jenen Zeiten tatsächlich ein seltenes Himmelsereignis Schriftgelehrte aus dem Zwischenstromland zu ihrer Reise nach Jerusalem bewegte.

Im neuen Hauptprogramm werden die astronomisch-historischen Grundlagen der Geschichte des Sterns von Bethlehem, die eigentlich die Geschichte der Weisen aus dem Morgenland ist, erläutert. Man erfährt, welcher reale Kern dieser traditionsreichen Überlieferung zugrunde liegt.

[Slashdot] [Digg] [Reddit] [del.icio.us] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon]

Fatal error: Call to undefined function c2c_get_custom() in /homepages/7/d214396382/htdocs/stuttgart/wp-content/themes/cutline-3-column-split-11/single.php on line 20